Veit Etzold - Final Cut

So, dass ging dieses Mal aber flott. Nach der Enttäuschung über "Die Farm" habe ich direkt am Dienstag ein neues Buch gekauft und bin grad damit fertig geworden.

 

Final Cut ist ein Thriller von einem deutschen Autoren, dessen Handlung überwiegend in Berlin stattfindet. Der Rückentext:

Du hast 438 Freunde au Facebook.

Und einen Feind. 

Die Freunde sind virtuell, der Feind ist real.

Und genau darum geht es eigentlich auch. Ein Serienmörder, der die Onlineplattformen nutzt, damit die Freunde und Familie gar nicht merkt, dass jemand von Ihnen verschwunden ist oder sogar schon längst tot ist.  Ein raffinierter Killer, der die neuesten Medien nutzt, um alles über seine nächsten Opfer in Erfahrung zu bringen und der keine Probleme hat, die Polizei somit auszutricksen.

Das Buch ist total rasant und spannend geschrieben. Man will es gar nicht weglegen, da die Handlung sich fast überschlägt. Dazu kommt dann noch die sehr detaillierte Gewalt und das menschenverachtende Verhalten des Täters.

Mein Fazit: Das Buch lohnt sich total. Es ist spannend und die Story ist neu. Die Handlung ist schlüssig und die Gedanken und Gespräche sind zum Teil schockierend. Nichts für zart besaitete Nerven! TOP

2.8.12 13:41

Letzte Einträge: ISIS-Rebellen - Warum tut keiner was?

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen