Neuer Terror wegen einer Satire...

Ich finde es einfach unglaublich, welche billigen Ausreden sich die islamistische Bevölkerung für Terror und Krieg ausdenkt!

Ein israelisch-amerikanischer Regisseur macht ein Filmprojekt, dass den Propheten Mohammed überspitzt darstellt. Der Trailer dauert keine 14 Minuten, ist sehr sehr schlecht gemacht und nicht ernster zu nehmen, als ein Simpsons-Episode. 

Dann kommt irgend ein arabisch sprechender Mensch auf die Idee, dieses Video auf arabisch zu übersetzten und auch auf Youtube zu posten. 

Die Folge: Der amerikanische Botschafter Stevens wird kaltblütig ermordet. Einige US-Botschaften werden gestürmt, Proteste in der ganzen islamischen Welt - zumeist gewalttätige Demonstrationen. 

Da soll noch einer sagen, die Bedrohung gehe nur von einzelnen total radikalen Islamisten aus, die sich in Terrornetzwerken organisieren. Auf einmal sind in vielen Ländern wegen eines billigen Trailers hunderte Menschen gewaltbereit und aggressiv. Die Situation gerät total aus den Fugen!

Botschafter ermorden und Botschaften stürmen? Sieht so die Realität der Muslime aus? 

Obama hat reagiert und schon mal Kriegsschiffe in Richtung Syrien vorgeschickt, und das ist auch mehr als richtig. Die Situation eskaliert, es geht nicht mehr um einzelne Attentäter sonder um Horden irrationaler und besessener Menschen, die zu allem bereit zu sein scheinen. 

Und ich wette, kaum einer der gewaltbereiten Muslime hat den Trailer gesehen. Wenn sich jemand dadurch tatsächlich angegriffen fühlt, dann sollte derjenige dringend in  ärztliche Behandlung! Einfach nur unglaublich, wie feige und armselig hier Gewalt angeheizt und gerechtfertigt wird!

13.9.12 16:02

Letzte Einträge: ISIS-Rebellen - Warum tut keiner was?

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen