McAfee ein Mörder?

Ja, dass ist wieder mal eine Geschichte, die sich wohl niemals völlig aufklären wird aber jedem Menschen gewisse Zweifel an der Justiz geben sollte...

...McAfee ist ein unglaublich reicher und auch mächtiger Mann, der mit seiner McAfee-Sicherheitssoftware wohl den meisten Menschen ein Begriff ist. Macht, Geld, Einfluss ... und viel Ärger!

Was ist passiert? 

Vor einiger Zeit wurde McAfee beschuldigt, illegale Waffen zu besitzen und mit Drogen zu handeln. Möglich aber unwahrscheinlich, warum sollte sich ein Mann, der auf andere Weise viel mehr legales Geld verdienen kann, selbst in so eine Gefahr bringen? Die Justiz wollte sicher gehen und hat sein Haus durchsucht. Was wurde gefunden? Nichts!!! Es gibt Waffen in seinem Haus, aber alle legal erworben und auch angemeldet. Es gibt Medikamente in seinem Haus, alle legal erworben und in handelsüblichen Mengen für den Eigenbedarf. Und dann??? Nichts, die Anklage wurde fallen gelassen!

Nun?
Jetzt wurde sein Nachbar tot aufgefunden. Anscheinend besteht kein Zweifel, dass der Nachbar ermordet wurde. Die Polizei geht wieder davon aus, dass McAfee der Täter ist. Also wird das Haus erneut durchsucht. Aber McAfee war nicht da - oder wie er behauptet, auf dem Grundstück in einem Erdloch versteckt. Jedenfalls findet ihn die Justiz im Augenblick nicht.

Die allgemeine Berichterstattung geht eher in eine anklagende Richtung gegenüber McAfee, seine Schuld scheint für viele Menschen offensichtlich zu sein. Aber er meldet sich regelmäßig bei den Medien. Er gibt bekannt, dass er unbewaffnet, ungefährlich und unschuldig ist. Er versteckt sich, nach eigenen Aussagen, weil er Angst vor der Strafverfolgung hat. Er befürchtet, dass man ihm etwas antut oder die Beweise manipuliert. 

Paranoid oder Realist?

Man weiß es nicht. Es gibt kaum eindeutige Beweise, es gibt von der Polizei keine Informationen zum möglichen Motiv oder zu möglichen weiteren Verdächtigen. Es ist schon sehr seltsam, dass die Justiz ihm binnen kürzester Zeit zwei schwere Straftaten zur Last legen will. Es ist auch sehr seltsam, dass sich ein mutmaßlicher Täter den Medien stellt und die Justiz offen anklagt. Wenn man aber beachtet, dass Assange in sein Heimatland ausgeliefert werden soll um sich einem Prozess ohne Beweise zu stellen, um dann an die USA ausgeliefert zu werden wegen anderer beweisbarer Delikte mit der Todesstrafe als Folge, wenn man dabei daran denkt, dass er sich in Botschaften verstecken muss um nicht "willkürlich" verfolgt zu werden... Man weiß es nicht.

Ob Assange oder  McAfee, die Vorverurteilungen und die Gefahren der Strafverfolgung in gewissen Ländern lassen mich ernsthaft zweifeln, wie oft es tatsächlich um Gerechtigkeit statt um Interessenvertretung geht. Und unabhängig vom Ausgang der Ermittlungen werden doch immer Zweifel zurück bleiben.

14.11.12 17:33

Letzte Einträge: ISIS-Rebellen - Warum tut keiner was?

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen